sprachkonstrukt.de

Der Start ins Netz

Meine neue Startseite gibt mir Anlass, einmal verschiedene Möglichkeiten des Starts ins Internet zu beleuchten. Bei den meisten Menschen dürfte […]

StartseiteMeine neue Startseite gibt mir Anlass, einmal verschiedene Möglichkeiten des Starts ins Internet zu beleuchten.
Bei den meisten Menschen dürfte wohl Google die Startseite darstellen. Entweder pur, als „Firefox Start“ oder in Form von iGoogle. Letzteres (bis vor einigen Monaten noch als „Personalisierte Startseitebeta“ bekannt) hatte ich immer eingestellt. Eine anpassbare Startseite mit kleinen „Gadgets“, größtenteils RSS-Feeds. Seit dieser Dienst iGoogle heißt (was übrigens nichts mit dem ganzen iZeug von Apple zu tun hat) bietet er auch grafische Anpassungen („Hintergründe“). Diese haben mir aber alle nicht sonderlich gefallen, und so wartete ich nun ewig auf neue „Hintergründe“, bis es mir vor kurzem dann doch zu hässlich wurde und ich mich auf die Suche nach etwas neuem als Startseite machte.
Viele stellen ja auch ihre Homepage als Startseite ein – aber von der weiß ich, was drauf steht und die Kommentare bekomme ich als RSS-Feed. Die „Standardeinstellungen“, die man sonst noch so sieht (Apple Hot News, T-Online, Live Search) sind auch alle nicht das was ich mir wünsche und Yahoo mag ich auch nicht.
Interessant ist ja auch die Lösung des ÜberBrowsers Opera: Entweder gibt es gar keine Startseite und stattdessen werden immer die Seiten geöffnet, die man beim Schließen offen hatte, oder man bekommt die „Schnellwahl“ zu Gesicht, die bisher im Browsermarkt einmalig ist. Neben einem Suchfeld werden hier bis zu 9 Miniaturansichten von Websites angezeigt.
Da ich aber, wie bekannt sein dürfte, aus Speedgründen Safari benutze (obwohl die Funktionen in Opera wirklich um einiges hochentwickelter sind als in Safari oder Firefox), musste eine andere Lösung her. Am besten wieder so etwas wie iGoogle – nur nicht so hässlich.
Meine Wahl fiel schließlich auf Netvibesbeta. Der waschechte 2.0-Dienst bietet die gleiche Funktionalität, ordentlich aufgepeppt mit größerer Anpassbarkeit und viel AJAX. Auch Mashups werden gerne gesehen, so verfügt Netvibes sogar über eine eigene API.
Ich nutze es hauptsächlich als RSS-Reader, aber natürlich sind auch Mini-Programme wie Wetterbericht, ToDo-Liste, Webcam und Webmailing möglich. Sogar ein Meebo-Mashup ist mit von der Partie.

Über die Startseiten meiner Leser freue ich mich in den Kommentaren. 😉

Kommentare