sprachkonstrukt.de

Serverprobleme

Hiermit möchte ich mich bei allen Lesern dafür entschuldigen, dass mein Blog seit Donnerstag nicht erreichbar war und vermutlich zu […]

Hiermit möchte ich mich bei allen Lesern dafür entschuldigen, dass mein Blog seit Donnerstag nicht erreichbar war und vermutlich zu bösen Fehlermeldungen in diversen Feedreadern geführt hat.



Angefangen hat es damit, dass das Blog offline war und ich auch keine E-Mails mehr empfangen konnte. Eine entsprechende Support-eMail blieb unbeantwortet (logisch, ich konnte ja auch keine Mails empfangen). Schließlich rief ich bei der Hotline meines Providers an, der mir erklärte, dass ein Festplattendefekt vorläge und er noch nicht sagen könne, wann mein Server wieder funktioniere, der Vorfall ihm jedoch leid täte. Diese Antwort wiederholte er stets, egal welche Frage ich noch stellte (z.B. warum nicht einfach ein Backupsystem einspringen kann). Ich kam mir vor, als würde ich mit einem Bot telefonieren.
Spät am Abend funktionierte der Server dann plötzlich wieder – zumindest war er erreichbar. Lediglich die Datenbank wollte nicht arbeiten (blöd bei einem Blog – Besucher bekamen nur eine lapidare Fehlermeldung angezeigt).
Kein Problem, dachte ich mir, ich habe am 20. Mai ja noch ein komplettes Backup gemacht, spiele ich das eben wieder ein und schreibe den letzten Beitrag neu. So einfach war das aber leider nicht – beim Versuch, das Backup einzuspielen, bekam ich nur eine Fehlermeldung, und der Server ging gar nicht mehr.
Am nächsten Morgen wurde mir dann „geholfen“ – indem ein komplett frisches System installiert wurde. Alle Daten waren weg. Auch das Backup. Ich bat darum, dieses irgendwie wiederherzustellen – und immerhin konnten mir die Daten zur Verfügung gestellt werden. Allerdings fiel mir dann auf, dass das „frische“ System nicht das war, was ich eigentlich bestellt habe – nämlich Debian anstatt Ubuntu. Also nochmal beschwert, und heute morgen war dann alles soweit, dass ich anfangen konnte, alles wieder einzustellen und die Daten aus dem Backup wieder hochzuladen.
Nun bin ich also wieder per E-Mail erreichbar und mein Blog funktioniert auch wieder – zumindest oberflächlich. Leider scheint die Datenbank immer noch einen Hau zu haben, ich arbeite noch daran…

Fazit:
Mein lieber Provider hat es absolut nicht drauf. Immerhin wurde mir eine Monatsmiete geschenkt. Über den Verlust eines perfekt funktionierenden Systems sowie der letzten Beiträge tröstet das jedoch nicht hinweg. Hoffentlich wird alles wieder irgendwann so laufen, wie es soll.

Kommentare