sprachkonstrukt.de

Zeitumstellung

Schau einer an, da ist ja schon wieder die Winterzeit. Wir stellen die Uhr also eine Stunde zurück und dürfen […]

Vollautomatisch: ZeitumstellungSchau einer an, da ist ja schon wieder die Winterzeit. Wir stellen die Uhr also eine Stunde zurück und dürfen eine Stunde länger schlafen.
Nein, falsch.
Die Uhren stellen sich selbst eine Stunde zurück und wir wachen eine Stunde früher auf.
Zumindest bei mir ist das so – die Wanduhr stellt sich selbst, der Wecker ebenfalls. Mac und iPhone sowieso. Sogar die Software hinter meinem Blog kennt inzwischen die Sommerzeit.
Das ist bei mir vielleicht etwas extrem, aber im großen und ganzen gibt es immer mehr Funkuhren oder zumindest Geräte, die selbst „wissen“, wann sie an der Uhr drehen müssen.
Da stellt sich die Frage, ob es dann überhaupt noch groß stört, dass zweimal im Jahr die Zeitzone gewechselt wird – geht es so weiter wie bisher, dürften in 10 Jahren fast alle Uhren automatisch umgestellt werden.
Trotzdem bin ich der Meinung, dass die Sommerzeitregelung abgeschafft werden sollte. Insbesondere in Hinblick auf die zunehmende Globalisierung und Technisierung. Wären wir immer UTC+1, wären viele Probleme gelöst. Meinetwegen auch UTC+2, wie es die FDP fordert (also Sommerzeit auch im Winter).
Doch das Problem ist durchaus global – fast die gesamte westliche Welt stellt um, während in den südlicheren Gebieten der selben Zeitzonen nicht umgestellt wird (am Äquator macht das ja auch keinen Sinn).
Eine Idee wäre auch, die UTC weltweit zu verwenden. Warum muss 12 Uhr weltweit Mittag und 20 Uhr Abend sein?

Kommentare