sprachkonstrukt.de

Werbung

Der Webserver, auf dem dieses Blog läuft, kostet rund 10 € im Monat, zuzüglich Domainkosten. Um diese Kosten zumindest ein […]

Der Webserver, auf dem dieses Blog läuft, kostet rund 10 € im Monat, zuzüglich Domainkosten. Um diese Kosten zumindest ein bisschen auszugleichen, bin ich schon seit einiger Zeit beim Amazon-Partnerprogramm angemeldet, eine meiner Meinung nach sehr unaufdringliche Form der Werbung, die dem Besucher auch einen echten Mehrwert liefert: Affiliate-Links – normale Links auf Amazon-Produkte. Kauft jemand etwas bei Amazon, nachdem er über einen Link von meinem Blog auf die Amazon-Website kam, bekomme ich eine kleine Vergütung. Natürlich ist der Kaufpreis unverändert.
Mittlerweile konnte ich auch den Apple Store und den iTunes-Store als Werbepartner gewinnen, es gibt nun also drei Arten von Affiliate-Links auf meinem Blog.

Eine Frage, die ich jedoch noch nicht abschließend beantworten konnte, ist die der Auszeichnung der Werbelinks als solche. Viele Websitebetreiber zeichnen die Links gar nicht aus, das scheidet für mich jedoch aus Prinzip aus. Ein Werbelink soll auch klar als solcher erkennbar sein. Daher gebe ich den Affiliate-Links hier normalerweise einen kleinen Tooltip mit, der sie als Affiliate-Link kennzeichnet.
Denkbar wäre aber auch, sie z.B. in einer anderen Farbe als normale Links einzufärben oder z.B. gestrichelt zu unterstreichen. Über Feedback in den Kommentaren hierzu wäre ich sehr erfreut.

Eine weitere Frage ist, ob ich nicht auch mal ein „echtes“ Werbebanner in die Sidebar pflanze. Natürlich nur hübsche, unaufdringliche. Meinungen dazu?

Wer mich gerne unterstützen möchte, findet übrigens auf einer eigens dazu eingerichteten Seite alle Links.
Ein guter Startpunkt für Weihnachtseinkäufe 🙂

Kommentare