sprachkonstrukt.de

DHL ist unfähig, in eine Packstation zu liefern?!

Ich finde die Idee der Packstationen von DHL eigentlich klasse. Dadurch kann ich das Paket empfangen, wann ich will, und […]

Ich finde die Idee der Packstationen von DHL eigentlich klasse. Dadurch kann ich das Paket empfangen, wann ich will, und bin auch nicht der Willkür des Postboten ausgeliefert, der Pakete auch gerne mal irgendwo anders abgibt. Oder einfach einen halben Tag vor der Tür stehen lässt, so geschehen mit meinem iPhone seinerzeit.
Nur kommt DHL offenbar mit dem eigenen System nicht zurecht. Ein Erfahrungsbericht.

Ich habe am 13. Januar in einem Onlineshop, den ich hier nicht nennen möchte, eine Bestellung getätigt. Danach vergingen fünf Tage, bis ich am 18. Januar die Nachricht erhielt, dass das Paket verschickt wurde – mit DHL, direkt an meine Packstation-Adresse. Soweit alles in Ordnung. Fünf Tage Bearbeitungszeit sind zwar in Zeiten von Amazon mittlerweile ungewohnt, aber ok. Ich ging davon aus, das Päckchen am nächsten Tag abholen zu können.
Doch es kam einfach keine Benachrichtigung, dass etwas für mich in der Packstation sei. Auch am nächsten Tag und dem Tag danach nicht. Eine Sendungsverfolgungsnummer wurde mir von dem Onlineshop leider auch nicht gegeben – erst nachdem ich einige Tage später mal nachgehakt habe. Tja, und als ich diese Nummer dann bei DHL eingegeben habe, bot sich mir folgendes Bild:

Offenbar konnte DHL aus irgendwelchen Gründen nicht an die (DHL-) Packstation liefern und hat das Paket zurückgeschickt. Hallo? Wenn die Station voll ist, müsste an eine andere Station oder an eine Postfiliale geliefert werden. Warum die Post allerdings gleichzeitig der Meinung ist, das Paket sei an meine Familie oder meine Nachbarn ausgeliefert worden, ist mir schleierhaft.
Der Hammer aber ist der Eintrag vom 22.01.10 um 17:29 unter der Bezeichnung „Zustellung“, wonach anscheinend mit mir eine Rücksendung vereinbart worden war, da ich angeblich im Urlaub sei. Oder ist mit „Empfänger“ die Packstation gemeint? Wie kann eine Packstation im Urlaub sein?

Jedenfalls ist meine Bestellung nun 13 Tage alt und wurde innerhalb von 9 Tagen von DHL durch 10 Paketzentren geschleust und letztlich offenbar wieder an den Absender zurückgegeben. Klasse Aktion. Inzwischen wurde das Paket nochmals abgeschickt und ich habe netterweise direkt eine neue Sendungsverfolgungsnummer erhalten. Wohin die Reise wohl diesmal geht?

Nicht das erste Mal

Ich bin noch nicht lange Packstation-Kunde. Aber dafür hatte ich schon erstaunlich viel Ärger: ein Paket konnte nicht zugestellt werden, weil es nicht über DHL, sondern über UPS verschickt wurde (auf der Packstation-Website wird mit keinem Wort erwähnt, dass die Zustellung nur duch DHL erfolgen kann). Ein anderes Paket war laut Sendungsverfolgung eingeliefert, ich konnte es aber nicht abholen und hatte auch keine Benachrichtigung bekommen. Ein Anruf bei DHL ergab, dass der Mensch, der die ID-Nummern der Kunden offenbar manuell in die Packstation eingibt, einen Zahlendreher drin hatte. Es hätte also jemand völlig anderes das Paket holen können. Tatsächlich konnte ich erst zwei von fünf Paketen direkt ohne Probleme bei der Packstation abholen. Keine gute Quote.

Kommentare