sprachkonstrukt.de

Ein- und Ausgaben im Griff mit CashTrails (iPhone)

Bisher hatte ich immer eine kleine Numbers-Tabelle, in die ich ca. einmal im Monat meine Einnahmen und Ausgaben eingetragen habe, […]

Bisher hatte ich immer eine kleine Numbers-Tabelle, in die ich ca. einmal im Monat meine Einnahmen und Ausgaben eingetragen habe, um zumindest ungefähr zu wissen, wofür ich (möglicherweise zuviel) Geld ausgebe. Das war allerdings recht kompliziert und irgendwie auch nie aktuell und vollständig.
Bei aptgetupdate wurde ich jetzt aber auf eine App für das iPhone OS aufmerksam, die dieses Problem zu lösen verspricht: CashTrails.

Buchungen lassen sich damit in eine Vielzahl von Kategorien einteilen, dabei werden mehrere Konten unterstützt (z.B. Girokonto, Kreditkarte und Bargeld), es können beteiligte Personen eingetragen und die Buchungen in verschiedene Gruppen aufgeteilt werden. Auch automatische Währungsumrechnung ist möglich.
Dazu bietet das Programm dann umfangreiche Auswertungen an, anhand derer man übersichtlich sieht, wofür man am meisten ausgegeben hat. Abgerundet wird das Angebot mit einer Exportfunktion und einer PIN-Sperre – schließlich soll ja nicht jeder, der das iPhone oder den iPod touch in die Hand bekommt sehen können, wieviel Geld man gerade hat.

Die einzige Funktion, die ich vermisst habe, ist eine Möglichkeit, den Kontostand initial festzulegen. Offenbar muss der Kontostand zu Beginn allerdings tatsächlich als Einnahmen verbucht werden. Dadurch wird die Statistik leider etwas verfälscht. Cool wäre natürlich auch noch eine Funktion, über die Buchungen auf dem Girokonto automatisch in die App übernommen werden.

Alles in allem bin ich aber ziemlich begeistert von der App, und erstaunlicherweise gelingt es mir tatsächlich, die Eintragungen aktuell zu halten.
In der kostenlosen Light-Version können maximal 30 Buchungen gespeichert werden, die Vollversion kostet 3,99 € und ist im App-Store erhältlich.

Kommentare

Kommentieren